Arbeitsschutz – ein sicherer Arbeitsplatz ist wichtig

Es ist ein Thema, das für Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen eine hohe Bedeutung hat.

 

Trotzdem wird es oft in Unternehmen nicht oder in zu geringem Maße beachtet. Das Wissen um Arbeitsschutz ist meist rückständig, viele Gefahren sind nicht bekannt. Und das, obwohl ein leistungsfähiger Arbeitsschutz dabei sehr einfach ist.

 

Unter Arbeitsschutz versteht man Maßnahmen, Mittel und Methoden, um Beschäftigten vor arbeitsbedingten Sicherheits- und Gesundheitsgefährdungen zu schützen. Dabei unterscheidet man zwischen drei Schwerpunkten des Arbeitsschutzes: Der soziale Arbeitsschutz beschäftigt sich mit dem Mitarbeiter als Mensch, regelt beispielsweise Arbeitszeiten, Jugend- und Mutterschutz. Der technische Schwerpunkt des Arbeitsschutzes dient der Abwehr von arbeitsbedingten Gefahren. Beispielsweise das Tragen von Stichschutzhandschuhen. Hierzu gehört die Gefahr, die von Maschinen ausgeht, aber auch von gesundheitsschädlichen Stoffen und Produkten. Der medizinische Arbeitsschutz hingegen soll Sorge tragen, dass die Gesundheit der Angestellten durch die Arbeitsumgebung nicht beeinträchtigt, sondern im besten Falle noch gefördert wird. Die meisten Betriebe betreiben für den Arbeitsschutz ein spezielles Management, das sich nur um diesen Bereich eines Unternehmens kümmert.

 

(mehr …)